Nach einer Zugfahrt in Schaffhausen angekommen, ging es vom Bahnhof aus quer durch die Stadt hinunter an den Rhein, wo wir das Schiff bestiegen, welches uns in der nächsten Zeit rheinaufwärts tragen sollte. Den dabei entstandenen Spaziergang belohnten wir uns

auf dem Schiff mit Kaffee und Gipfeli.
     
I
Schon bald lockte das herrliche Wetter immer mehr hinaus aufs offene Deck.


Über uns hinweg fuhr langsam ein Zeppelin, beeindruckend.
    
...eine Rheinfahrt die ist schön...


Vom Schiffsteg aus ging es auf direktem Weg die wenigen Meter in den Gartenteil des Restaurants Badstube,
      
wo wir unsere Gaumen mit feinem Geschnetzeltem und Rösti. verwöhnen liessen.
      
Satt und somit völlig entspannt, liessen wir es uns nicht nehmen, noch ein Paar Lieder unter dem klaren Himmel anzustimmen.
      
Den Nachmittag konnten dann alle individuell gestalten. Viele Grüppchen bildeten sich und machten sich auf den Weg, das Städtchen und die Umgebung zu erkunden.
  
Die Zeit vergeht in guter Gesellschaft sowieso viel zu schnell, und so musste man sich schon bald auf den Weg zum Bahnhof machen.

Am Bahnhof von Stein am Rhein versammelten wir uns also und reisten via Winterthur, das Tösstal aufwärts, zurück nach Bauma. Eine wunderschöne, entspannte Reise fand dort ihr Ende.
                              Urs E. Fankhauser

zurück